Spark Europe

VERÄNDERUNG DIE ÜBERSPRINGT

Das Ziel

FORGE ist ein alltagsnahes, fundiertes und praktisches Trainingsprogramm für einzelne Akteure und Mitstreiter, die Himmel auf Erden leben wollen. Egal, ob missionales Leben noch als Idee in deinem Kopf umher schwirrt, oder ob du damit schon mitten im turbulenten Alltag stehst: wir haben Lust, dich und deine Ideen kennen zu lernen und nächste Schritte zu entwickeln. Mit FORGE bieten wir gemeinsame Erlebnistage, Trainings und begleitendes Coaching an und geben dir und deinen Ideen eine aktive Plattform zur Weiterentwicklung. Das Ziel von FORGE ist es, dir zu helfen, Klarheit in die Umsetzung deiner Vision zu bringen.


Zielgruppe

FORGE will Mensch im Alltag mobilisieren, ihre Berufung herauszufinden und effizient auszuleben. Der Fokus liegt auf Christen mit einem Interesse an ihren Mitmenschen und daran, wie die gute Botschaft heutzutage Gestalt annehmen kann.


Herkunft

FORGE entstand 1996 in Australien durch Alan & Deb Hirsch und Michael Frost. Sie wollten Christen helfen, auf die tiefgreifenden Änderungen in der Kultur zu reagieren und neue Wege zu finden, wie die Botschaft von Jesus Form gewinnen kann. Antworten von gestern mögen heute nicht mehr halten - so hat sich FORGE der Aufgabe verschrieben, Menschen in dem Prozess zu begleiten, ihre Stimme zu finden. Heute gibt es das FORGE Netzwerk in Kanada, USA, Russland, England, Schweden – und nun Deutschland.


Inhalte

Wir sind noch in der Startphase. Nach und nach entwickeln wir unsere Themen und bringen sie vor Ort in die Umsetzung. Das sind die bisherigen Inhalte auf unserer Agenda:

  • Lebe Wohl – Evangelisation heute (in Umsetzung)
  • GAST.FREUND - Vom Engel beherbergen und Feinde bekochen (in Planung
  • Beziehungen: Ich – Du – Wir
  • Charaktersache: persönliche Vision klären und als Person wachsen
  • Geistlicher Rhythmus als Gruppe entwickeln
  • Missionale Projekte leiten

Inhalte von LEBE WOHL

Kaum ein Thema ist mehr behaftet mit Vorurteilen, schlechten Assoziationen und Erfahrungen wie das Thema Evangelisation. Und bis auf ein paar Hardliner scheinen die meisten Christen eher zu wissen, was sie im Bezug auf dieses Thema auf keinen Fall wollen. Wie sie aber persönlich und authentisch vom Glauben sprechen können, haben sie noch nicht herausgefunden.

Wir stellen uns im Rahmen des FORGE Pilotkurses genau diesem Thema und übersetzen es individuell für unseren jeweiligen Kontext. Was ist unsere gute Nachricht? Wie verstehen Menschen heute Wahrheit? Gibt es jenseits vom Altarruf und Traktaten Formen authentischer Evangelisation? Wie können wir diese auf natürliche Art und Weise in unseren Alltag integrieren?

Inhalte von GAST.FREUND

Vom Engel beherbergen und Feinde bekochen - Eine Einführung in die hohe Kunst der Gastfreundschaft. 

Von Abraham bis zur Urgemeinde, die Bibel berichtet uns davon das sich ein tiefes geistliches Leben immer auch in der Liebe zu den Menschen widerspiegelt. Dies äußert sich, nicht zuletzt, in einer radikal gelebten Gastfreundschaft. Aber wie lässt sich diese uralte orientalische Tugend in unseren Alltag übertragen? Was genau macht gute Gastfreundschaft aus? Gibt es Prinzipien an denen sie sich messen lässt? Diesen und anderen Fragen möchten wir uns in unserem Kurs theoretisch und praktisch stellen und jedem Teilnehmer herausfordern (s)einen ganz eigenen Stil von Gastfreundschaft zu entwickeln.


Ablauf

FORGE baut auf interaktiven Methoden und Begleitung auf. Über den Zeitraum von drei Monaten wird eine Gruppe in das Thema eingeführt, mit relevanten Fragen konfrontiert und bei der praktischen Übertragung in ihr tägliches Leben. Im Fokus steht dabei immer die konkrete Handlung und Veränderung im Alltag.

Beispiel - Ablauf des Pilotkurses 2017

Beispiel - Ablauf des Pilotkurses 2017

Kickoff – am ersten Abend findet eine Einführung ins Thema statt und die Methoden die Kernaufgaben werden vorgestellt.

Vorbereitung – über sechs Wochen steigen Teilnehmer über eine Lernplattform mit Videos und Diskussionen tiefer ins Thema ein.

Präsenzwochenende – an einem Freitagabend und Samstag vertiefen die Lernenden das Thema und bereiten die persönliche Anwendung vor.

Nachbereitung – über einen weiteren Zeitraum von sechs Wochen üben die Teilnehmer die Umsetzung und tauschen sich in Gruppen dazu aus.

Abschluss – am letzten Abend wird gemeinsam über die Umsetzung als Gruppe reflektiert und das Fazit gezogen.


Personen

Mark Reichmann, Leiter Forge Deutschland – Mark lebt mit seiner Familie in einer Lebensgemeinschaft am grünen Rand von Karlsruhe. Er ist Mitgründer des Nimbus Kollektives und Leiter von FORGE in Deutschland. Neben seiner Frau hat er eine Schwäche für schöne Worte, elektronische Musik, beißende Hunde und Sauvignon Blanc.

Maria Pentzek, Inhalte und Interaktionen – Mary ist Lehrerin und liebt Musik, schlichte Schönheit und authentische Begegnungen. Sie ist Mitgründerin des Nimbus-Kollektivs in Karlsruhe, wohnt dort in einer Lebensgemeinschaft und investiert sich gern in die Entwicklung interaktiver und ganzheitlicher Elemente für Gottzeiten.

Marlin Watling, Strategische Entwicklung – Marlin lebt mit Carla und seinen drei Lieblingskindern in Heidelberg, wo er die Mosaik leitet. Er arbeitet als Personaler in einem großen Unternehmen, liebt es in junge Leiter zu investieren und schreibt gerne über Gott und die Welt. Marlin steht auf Bayer Leverkusen und Laphroaig Whiskey.


Aktion

Informier dich bei uns – wir haben gerne Kontakt mit dir. Wenn dich die Ansätze und Fragen in FORGE ansprechen und du gerne mitmachen oder teilnehmen willst, maile uns. Wir melden uns gerne und wollen dich zu einem Teil von FORGE machen.

Hoste ein Event – wenn deine Gemeinde oder dein Projekt eins der Themen spannend findet und umsetzen möchte, melde dich gerne. Wir kommen in deine Stadt und helfen euch, eure Stimme zu stärken.